Öffentlichkeitsarbeit und die allgemeine Bewusstseins-Stärkung für Klima- und Freiraumfragen war ein wichtiges Anliegen des Projektes. Dazu wurden frei zugängliche Ausstellungen in den Räumlichkeiten der Gebietsbetreuung Stadterneuerung (GB*) organisiert, die anhand von Plakaten über das städtische Mikroklima im Allgemeinen und über das Projekt selbst informierten. Die Ausstellungen wurden begleitet von öffentlichen Diskussionsabenden und einer abschließenden Projektpräsentation. Als Ausstellungsorte wurden der 16., 21. und 23. Wiener Gemeindebezirk gewählt, in denen sich jeweils ein untersuchter Beispielquadrant befindet. Die abschließende Präsentation fand in Zusammenarbeit mit der GB* im 16. Bezirk statt und ermöglichte den Gedankenaustausch zwischen Projektpartnern, Mitgliedern des ExpertInnen-Teams, KollegInnen aus verwandten, wissenschaftlichen Projekten sowie interessierten BürgerInnen, die der Einladung der Gebietsbetreuung gefolgt sind.


Ausstellungsplakate

1 - Warum ist die Stadt heißer? (2,5MB)

2 - Was bedeutet das für die StadtbewohnerInnen? (2,2MB)

3 - Wodurch wird Mikroklima beeinflusst? (2,6MB)

4 - Welche Gebiete in Wien sind besonders betroffen? (1,8MB)

5 - Untersuchungsgebiete (1,8MB)

6 - Simulation: zentrumsnahe, gründerzeitliche Bebauung 1,7(MB)

7 - Simulation: Wohnbau mit durchgrünter Reihenbebauung (1,9MB)

8 - Simulation: gründerzeitliche Bebauung mit Parkflächen beim südlichen Gürtel (1,8MB)

9 - Simulation: Gewerbe und Betriebsgebiete (1,6MB)