"Explorationen an Hand der Darstellungstechnik Cubic-VR"

 

titelbild

 

Projekt-Titel"Explorationen an Hand der Darstellungstechnik Cubic-VR"
Stichworte
Projekt-BeschreibungGegenstand dieses Projektes war es, den Möglichkeiten einer "alternativen" Nutzung der Cubic-VR-Technik näher zu kommen. Im Zuge einer Exploration wurde die "American Bar" von Adolf Loos zum Mittelpunkt der Betrachtung, welche durch eine beinahe bis aufs äußerste getriebene räumliche Begrenztheit gekennzeichnet ist. Jenem Phänomen vorgespiegelter räumlicher Aufweitung auf die Spur zu kommen und die dadurch erwirkte raumbezogene Veränderung visuell umfänglich zu vermitteln, galt das Augenmerk der in diesem Projekt erarbeiteten Cubic-VR Panoramenfolge. Ausgangspunkt der panoramischen Cubic-VR-Technik ist ein Würfel, dessen Mantelflächen mit Fußboden-, Decken- und Wandmappings versehen werden. Die euklidische Basis, der Würfel, ist dabei für gewöhnlich nicht mehr erkennbar und dient lediglich als "Untergrund" für das zu implementierende Bildmaterial. Das Ergebnis in Form von Cubic-VR Panoramasequenzen kann mittels eines beliebigen Internetbrowsers betrachtet werden und erfordert für gewöhnlich keine weiteren Installationsvorgänge. Bemerkenswert sind die vorhandenen Freiheitsgrade in der Betrachtung und die damit einhergehende intuitive Navigation.
AuftraggeberHochschuljubiläumsstiftung der Stadt Wien
Projekt-TeamInstitut für Örtliche Raumplanung/RISG-Labor (Projektleitung: Bob Martens) und IRIS-ISIS in Zusammenarbeit mit Wolf-Michael Tschuppik und Markus Ziegelwanger
Projekt-Dauer01/2003 - 7/2003
ToolsPanoweaver, PTViewer Scripter, Photoshop
Kontaktb.martens@tuwien.ac.at
Weiterführende Links