Einstellung von Services im Bereich Kommunikation

Manfred Schenner

Vom EDV-Zentrum wurde die Einstellung folgender bisher vom Bereich Kommunikation betriebener Services beschlossen.

Proxy/Caching-Service

Mit 30. Juni 1998 wird als Ergebnis einer Kosten/Nutzen-Überlegung das Proxy/Caching-Service auf proxy. tuwien.ac.at Port 8000 eingestellt. Bitte konfigurieren Sie so bald wie möglich Ihren Browser entsprechend ("Direct connection to the Internet").

Trotz einer guten Hitrate (45% der Zugriffe, 30% der Datenmenge) konnte nur eine Ersparnis an Internet-Bandbreite in der Größenordnung von 50.000 öS pro Jahr erzielt werden, deutlich weniger als die Kosten für dieses Service. Ursache für dieses schlechte Kosten/Nutzen-Verhältnis ist die zu geringe Verwendung des angebotenen Services, nur etwa 15% aller an der TU Wien ankommenden WWW-Daten gehen zur Zeit über den Proxy-Server.

Für Studenten und Angehörige der TU Wien, die den TeleWeb-Zugang der Fa. Telekabel verwenden, ist ein rudimentärer Proxy-Server (Socks5-Software, kein Caching) vorgesehen.

Mail-Telefax-Gateway

Mit 30. Juni 1998 wird das Mail-Telefax-Gateway am Rechner telefax.tuwien.ac.at eingestellt. Als Alternative stehen diverse kommerzielle Fax-Gateways zu Verfügung (z.B. DATAKOM AUSTRIA, URL http:// www.datakom.at).

Gopher-Service

Ende März 1998 wurde das Gopher-Service am Informationsserver der TU Wien (info.tuwien.ac.at, gopher.tuwien.ac.at) eingestellt. Bitte verwenden Sie das WWW-Service unter der URL http://info.tuwien.ac.at. Die Daten der Universitätsdirektion und der Bibliothek sind zusätzlich zum WWW-Service auch weithin über anonymous ftp abrufbar: ftp:// info.tuwien.ac.at/ud bzw. ftp://info.tuwien. ac.at/ub

Ende April 1998 wurde auch das Gopher-Service am Informationsserver des Bereichs Kommunikation (gopher://nic.tuwien.ac.at:70) eingestellt. Bitte verwenden Sie unser WWW-Service unter der URL http://nic.tuwien.ac.at. Die Abfrage der TUNET-Datenbank über das Gopher-Gateway ist weiterhin möglich: gopher://nic.tuwien.ac.at:4320/1device

DECnet-Service

Ende März 1998 wurde wegen des nicht existierenden Bedarfs der DECnet Nameserver am Rechner ENAMED eingestellt. Die DECnet Knotentabelle der TU Wien steht weiterhin an der gewohnten Stelle ftp://nic.tuwien.ac.at/netinfo/decnet/tu-nodes zur Verfügung. Weiters kann unter VMS die aktuelle Knotentabelle mit dem Befehl

NCP COPY KNOWN NODES FROM EVAXSW TO BOTH

geholt werden.

Wegen der geringen Bedeutung des DECnet Gateway für Mails wird dieses Service am Mail Router der TU Wien (mr.tuwien.ac.at) mit der demnächst fälligen Umstellung auf Solaris eingestellt. Bitte geben Sie daher ab sofort Ihren Mail-Partnern nur mehr Mailadressen mit dem TCP/IP Namen Ihres Rechners (also ohne dnet) und informieren Sie Ihre Mail-Partner von der bevorstehenden Änderung der Adresse. Bitte ändern Sie auch eventuell in den White Pages eingetragene Adressen auf die entsprechenden TCP/IP Namen.

Datex-P Service

Ende März 1998 wurde das Datex-P Service (Zugang zur TU Wien, Zugang von der TU Wien zu anderen Datex-P Systemen) eingestellt. In den letzten Jahren wurde dieses Service nur von ganz wenigen Benutzern genutzt und verursacht in Relation zur Verwendung sehr hohe Kosten. Falls Benutzer in einzelnen Fällen den Zugang zu Rechnern außerhalb der TU Wien über Datex-P be- nötigen, so bietet DATAKOM AUSTRIA (URL http://www.datakom.at) ein ähnliches kommerzielles Service an.


Zum Inhaltsverzeichnis, Pipeline 25, Juni 1998