Fachkongress 3: Programm

Ort: Vinomnasaal, Ringstraße 3, A-6830 Rankweil | Online-Reservierung

Moderation: Sibylla Zech, TU Wien, Department für Raumplanung / Stadtland

25.02.2016 Was
ab 12.30 Gathering + Kaffee
13:00 - 13:15 Begrüßung: Bürgermeister der Marktgemeinde Rankweil Ing. Martin Summer; Projekt ERP_hoch3 Info: Hartmut Dumke, Sibylla Zech
13:15 - 14:30 Gastvorträge(3x 25 Min.)
  • Sven Stremke, Wageningen University and Research Centre, Landscape Architecture Chair Group, (NL): Sustainable energy landscapes
  • Robert Hoschek, OMICRON, Klaus, (AT): Anreizsysteme für umweltfreundliche Mobilität aus Firmenperspektive
  • Dirk Pietruschka, Hochschule für Technik, Stuttgart, (DE): Gemeinde Wüstenrot - Energieautark bis 2020
14:30 - 15.00 Fragen und Plenumsdiskussion zu den Gastvorträgen
15:00 - 15.30 Kaffeepause
15:30 - ca. 17:30 Bürgermeister Ing. Martin Summer: Energierelevante Projekt der Marktgemeinde Rankweil. Präsentation, Plenum und anschließender Exkursions-Spaziergang
ab 18:00, open End Abendessen & Social gathering: Hotel und Gasthaus Mohren, Stiegstraße 17, A-6830 Rankweil
26.02.2016 Was
09:00-9:45 Empirie-Input des ERP_hoch 3 Forschungsteams:
a) Das WAS: Energie-Profil der Regio Vorderland-Feldkirch, Indikatoren zum IST und Trends zum Soll
b) Das WIE: Zwischenergebnisse aus der begleitenden Governance-Interview-Reihe
9:45- ca. 10:00 Plenum
ca. 10:00 - ca.13:00 Workshop: Energie-Visioneering 2030 Vorderland-Feldkirch
ca. 13:00 -14:00 Mittagspause, Cafe Marktplatz (http://www.marktplatz-rankweil.info)
14:00 - 15:30 Gastvorträge und Plenum:
  • Michael Narodoslawsky, TU Graz, IPPT, (AT): Ökologische Bewertung - normative Bewertung und reale Operationalisierung
  • Sascha Alexander Gerster, Kanton Zürich, (CH), Baudirektion, AWEL - Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft: Kommunale Energieplanung, Schwerpunkt thermische Energie
15:30 - 16:00 Plenum: Reflexion Vorträge - Workshopergebnisse
16:00 - 16:30 Hartmut Dumke, Sibylla Zech: Kongress-Resumée und Ausblick zum weiteren Verlauf des Projektes ERP_hoch3

Stand des Programmes: 02-2016

Rankweil ist sehr gut mit der ÖBB erreichbar, alle VA-Orte sind schnell zu Fuß vom Bahnhof aus erreichbar - unsere Veranstaltung erfüllt damit die Richtlinien eines "Green Events". Und zwar ohne jeden CO2-Ablasshandel.